Onkologische Rehabilitation

In kaum einem Fachgebiet werden derzeit so markante Fortschritte erreicht, wie in der Onkologie. Aktuell erkranken etwa 37 000 Menschen pro Jahr an Krebs, die durch immer bessere Behandlungsmethoden mit einer deutlich höheren Lebenserwartung rechnen dürfen, ist doch Krebssterblichkeit seit Jahren rückläufig. Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die eine Krebsdiagnose überlebt haben («Cancer Survivors»), hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt.

Das bedeutet aber auch, dass Menschen mit einer Krebsdiagnose mit oder ohne Behandlung über Jahre weiterleben können, so dass der Verbesserung der Lebensqualität und einer möglichst optimalen Reintegration in das gewohnte Leben eine immer wichtigere Rolle zukommt. Dies ist der Schwerpunkt, an dem die onkologische Rehabilitation ansetzt und ihre besondere Wirkung entfaltet.

 

Unsere onkologische Rehabilitation ist spezialisiert auf:

  • Patienten nach grossen Tumoroperationen
    - mit Wund- und Narbenproblemen
    - mit Stomata (künstlichem Ausgang für Darm und Niere zum erlernen der Selbstversorgung
    - mit Schwierigkeiten beim Kostaufbau inklusive künstliche Ernährungsformen
  • Patienten nach Strahlentherapie und Chemotherapie oder zwischen solchen Zyklen
  • Patienten nach Stammzelltransplantationen zum Kraft- und Energieaufbau
  • Patienten mit Erschöpfung (Fatiguesymptomatik) und psychoonkologischem Unterstützungsbedarf

 

 

Angebote am Standort

Zürcher RehaZentrum Davos

Unsere Kernkompetenzen

Das Zürcher RehaZentrum Davos hat mit ihrer langjährigen Rehabilitationserfahrung und dem Spezialprogramm «SPIRID-Onko» ein umfassendes bio-psycho-soziales Betreuungspaket erarbeitet, das auf die spezifischen Probleme und Bedürfnisse von Tumorpatientinnen und -patienten umfassend eingeht. Spezialisierte Fachkräfte der Medizin, Pflege, Therapien und Psychologie helfen, individuelle körperliche Probleme wie unmittelbare Therapiefolgen und die oftmals begleitende Erschöpfung bzw. das Fatigue-Syndrom zu behandeln und auch gezielte psycho-onkologische Unterstützung zu bieten.

 

Unsere Kernkompetenzen

  • Behandlung von Patienten nach grossen Tumoroperationen
    mit Wund- und Narbenproblemen
    mit Stomata (künstlichem Ausgang für Darm und Niere) zum Erlernen der Selbstversorgung
    mit Schwierigkeiten beim Kostaufbau inklusive künstliche Ernährungsformen
  • Behandlung von Patienten nach Strahlentherapie und Chemotherapie oder zwischen solchen Zyklen
  • Behandlung von Patienten nach Stammzelltransplantationen zum Kraft- und Energieaufbau
  • Behandlung von Patienten mit Erschöpfung (Fatiquesymptomatik) und psychoonkologischem Unterstützungsbedarf

 

Das Zürcher RehaZentrum Davos bietet darüber hinaus ein herrliches, gesundes Umfeld, das Ihrer Genesung zusätzlich förderlich ist.

 

 

Kontakt

Zürcher RehaZentrum Davos

Dr. med. Josef Perseus

Chefarzt Internmedizinische Rehabilitation

+41 81 414 41 00

josef.perseusnoSpam@zhreha.noSpamch

 

Rüdiger Eck

Bereichsmanager Internmedizinische Rehabilitation

+41 81 414 43 20

ruediger.ecknoSpam@zhreha.noSpamch

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print