13. Dezember 2017

Erfolgreiche Zertifizierung in der Onko Reha

Das Zürcher RehaZentrum Davos konnte sich im Frühjahr 2017 erfolgreich für stationär internistisch-onkologische Rehabilitation von SWISS REHA zertifizieren. Damit gehört die Klinik aktuell zu einer von nur vier Reha-Kliniken in der Schweiz, welche die Kriterien für dieses Qualitätslabel erfüllen.

Steigender Bedarf an onkologischer Rehabilitation
Eine Krebsdiagnose stellt für die Betroffenen und deren Angehörigen einen fundamentalen Einschnitt in das Leben dar, gepaart mit Ängsten, Leiden, Hoffen und Bangen und einer oft gänzlich veränderten Lebensplanung. So vielfältig die Turmordiagnosen, so vielfältig sind die somatischen, psychologischen und sozialen Probleme.

Es bedarf eines strukturierten interdisziplinären Assessments, dass neben den somatischen Problemen insbesondere auch die psychosozialen Folgen und eine allfällige Tumorfatigue erfasst, um mit den Betroffenen das individuell passende Programm zu finden und letztlich erfolgreich auf seinem Weg zu begleiten.  

Die onkologische Rehabilitation ist in der Schweiz aber noch ein recht junges Rehabilitationsgebiet. Ein eigener Leistungsauftrag fehlt in vielen Kantonen noch und auch in Zürich wird sie unter dem Leistungsauftrag für  internistisch-onkologische Rehabilitation gelistet. Dennoch ist auf Grund der älter werdenden Bevölkerung mit einer wachsenden Anzahl an Menschen zu rechnen, die an Krebs erkranken, aber auch solchen, die diesen auch überleben. Der Bedarf an onkologischer Rehabilitation wird steigen, wie auch die Anforderungen an die Rehabilitationsteams. Komplexe Probleme und zunehmend auch der Anspruch akute Situationen im Rahmen der stationären onkologischen Rehabilitation zu lösen, sind in den letzten Jahren gewachsen. Die stationäre onkologische Rehabilitation übernimmt eine wichtige Funktion im Betreuungskontinuum von Krebspatienten.

 

Die Kliniken müssen in der Lage sein, entsprechend spezialisiertes Know-how in ausreichendem Mass anzubieten, um dem Rehabilitationsauftrag gerecht zu werden.

Vor diesem Hintergrund wurde im letzten Jahrzehnt der Verein OncoReha als multiprofessioneller Verein gegründet mit dem Ziel, die onkologische Rehabilitation in der Schweiz als festen Bestandteil der Behandlung einer jeden Krebserkrankung zu etablieren. Der Verein setzt sich für eine qualitativ hochwertige  Rehabilitationsbehandlung ein, die den Bedürfnissen der Betroffenen und ihrer Angehörigen entspricht.  Als Auftrag des nationalen Krebsprogramms 2011 - 2015 sollten auch Qualitätskriterien für onkologische Rehabilitation erstellt werden. Die Arbeitsgruppe Qualität, in welcher Dr. med. Josef Perseus - Chefarzt Internmedizinische / Onkologische Rehabilitation im Zürcher RehaZentrum Davos - als Vorstands- und Projektmitglied mitarbeitete, hat hierfür einen Kriterienkatalog erarbeitet, welcher von SW!SS REHA angenommen wurde.

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print